Hünern
Psary  (Trebnitz)
Psary  (Guhrau)
Psary  (Ohlau)
Psary Bêdzin (Bendzin, Bendsburg)

51.5389°N   -    16.5893°O

50.87°N   -   17.37°O

 50° 22′ 45″ N   -   19° 6′ 55″ O
 

Hünern, 1783 „auch Hünnern"; 1351 Hundern, 1203 Psar
Polnisch: nach 1945: Psary (Ohlau) (Linden und Mollwitz)


1. 10. 1932
Eingliederung des Amtsbezirks Hünern mit den Landgemeinden Dahsau, Hünern und Osselwitz aus dem Kreis Wohlau in den Kreis Guhrau.

 

Hünern, Psary

Ort

Trebnitz, Breslau, Niederschlesien

Hünern, Psary

Ort

Gimmel (Jemielno), Krais Guhrau, Niederschlesien

Hünern, Psary

Ort

Ohlau, Breslau, Niederschlesien


 

771 Einwohner (1939)

(1845-1898 Kreis Wohlau, ab 1.10.1932 Kreis Guhrau)

http://kunze.ahnenforschung.net/ohlau/orte/huenern.htm

 

* Eichendorff, Georg Freiherr von, Graf Strachwitz von Zauche und Camminetz
*
Klose, Werner
*
Kraus, Johann Gottlieb (Vater von Georg Friedrich)
* Pringsheim, Fritz Robert

Hünern (Ohlau)


Gruß aus Hünern, Kr Ohlau

Hünern (Trebnitz)

Gruss aus Hünern (Trebnitz)
Gruss aus Hünern (Trebnitz)

Gruß aus Hünern Krs. Trebnitz
Gruß aus Hünern (Trebnitz)

Gruß aus Hünern (Trebnitz)
Gruß aus Hünern (Trebnitz)

Hünern - Dorfansicht
Hünern. Dorfansicht.

Hünern. Kaffee-Haus
Hünern. Kaffee-Haus

Bendzin, Bendsburg

Psary ist ein Dorf im Dombrowaer Kohlenbecken in  Schlesien. Es ist zugleich Sitz der gleichnamigen Landgemeinde.

Psary liegt ca. 15 km nordöstlich von Kattowitz und gehört zur Industrieregion Dombrowaer Kohlenbecken.

Die erste Erwähnung Psary stammt aus dem Ende des 12. Jahrhunderts. Im 14. und 15. Jahrhundert gehörte das Dorf zum Herzogtum Siewierz, bis das Herzogtum 1443 vom Bischof von Krakau erworben wurde. 1790 kam Psary zum Königreich Polen 1795 kam das Dorf nach der dritten Teilung Polens zu Preußen. 1815 dann wurde das Dorf Teil von Kongresspolen. In der Zeit zwischen den Weltkriegen war Psary Teil der Gemeinde £agiszy und gehörte zur Woiwodschaft Kielce.

Die heutige Gemeinde Psary wurde 1973 gebildet.

Von 1975 bis 1998 gehörte das Dorf zum Kreis Kattowitz

Geographie

Die Gemeinde Psary erstreckt sich über eine Fläche von 45,98 km². Von der Fläche werden 73% landwirtschaftlich genutzt und 13% sind bewaldet

So³ectwo

Zur Gemeinde Psary gehören die Schultzenämter (So³ectwo) Brzêkowice Górne, Brzêkowice-Wa³, D¹bie, Gol¹sza Dolna, Gol¹sza Górna, Góra Siewierska, Gródków, Malinowice, Preczów, Sarnów und Strzy¿owice.